FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was bedeuted die Jahresarbeitszahl?

Die Jahresarbeitszahl einer Wärmepumpe stellt das Verhältnis zwischen der abgegebenen Wärmeleistung zur aufgenommenen Leistung im Verlauf eines Jahres dar. Je höher die Jahresarbeitszahl, desto höher ist der Wirkungsgrad der Wärmepumpe

Was bedeuted die Leistungszahl?

Die Leistungszahl oder der COP (Coefficient of performance) bezeichnet den thermischen Wirkungsgrad von Wärmepumpen in einem bestimmen Betriebspunkt. Sie gibt das Verhältnis der von der Wärmepumpe abgegebenen Wärmeleistung zur aufgenommen Antriebsleistung an.

Eine Wärmepumpe benötigt Strom zum Betrieb – ist das umweltfreundlich?

Wärmepumpen beziehen 75% der Energie aus der Umwelt und haben mit das größte CO2-Einsparpotential aller Heizsysteme. Wenn Sie den Strom, der für den Betrieb der Wärmepumpe benötigt wird, aus regenerativen Quellen beziehen, haben Sie im Prinzip eine Null-Emissions-Heizung.

Warum soll eine Wärmepumpe besser sein als eine Öl- oder Gasheizung?

Die Wärmepumpe schont die Rohstoffressourcen, denn ca. 75% der bereitgestellten Wärme stammt aus der Umwelt. Die Wärmepumpe benötigt keinen Schornstein, keinen Öltank oder Gasanschluss und Sie benötigen keinen Vorrat an Brennstoffen. Auch bei den Folgekosten punktet die Wärmepumpe. Die turnusmäßige Abgasmessung durch den Schornsteinfeger entfällt komplett. Die Wartungskosten fallen gegenüber  einer Öl- oder Gasheizung gering aus.

Wo kann ich meine Wärmepumpe aufstellen?

Das Wärmepumpensystem sollte auf jeden Fall in einem frostfreien Aufstellungsraum installiert sein. Das kann im Keller oder auch je nach Raumgröße in Wirtschafts- oder Abstellräumen sein.

Benötigt das Wärmepumpensystem unbedingt einen Pufferspeicher?

Nein, denn im Lerchner Wärmepumpensystem ist schon ein Pufferspeicher integriert. Ein Takten der Wärmepumpe in der Übergangszeit wird damit verhindert.

Kann das Wärmepumpensystem Smart Grids nutzen?

Das Wärmepumpensystem ist für Smart Grids (intelligente Stromnetze) vorbereitet.

Aber wie funktioniert das mit den intelligenten Stromnetzen?
Bei hohem Stromaufkommen im Netz kann Ihre Wärmepumpe vorzeitig eingeschaltet werden. Diese lädt den integrierten Pufferspeicher des Wärmepumpensystems durch. Damit kann die Wärmepumpe bei geringerem Stromaufkommen ausgeschaltet werden und ohne Komfortverlust Engpässe überbrücken. Im Ergebnis kann mehr Strom aus erneuerbaren Energien effektiv genutzt und der CO2-Ausstoß gesenkt werden.

Welche Förderung bekomme ich für meine Wärmepumpe?

In Deutschland gibt es leider keine einheitliche bundesweite Unterstützung. Je nach Bundesland wird der Einbau von Wärmepumpen unterschiedlich gefördert. Zudem bieten regionale Energieversorgungsunternehmen finanzielle Anreize zum Einbau von Wärmepumpen. Zur finanziellen Unterstützung bietet die KfW-Bank zinsgünstige Darlehen an.

Info - Quellen:
http://www.energiefoerderung.info/
http://www.kfw.de/

Das Lerchner Wärmepumpensystem wird auch über das Bafa -Sonderbauformen Programm gefördert. Förderanträge erhalten Sie von uns.